Verbindungsherstellung sämtlicher Anschlußnähte im Asphaltdecken- und Deponiebau. Erstellung wasserundurchlässiger und spannungsüberbrückender Verbindungen zwischen alten und neu zu erstellenden Tragdeckschichten.

ESTOL-Kontaktkleber D wird gebrauchsfertig im Gebinde geliefert und kalt verarbeitet. Die viskose Bitumenlösung ist polymermodifiziert.
Das Material besitzt eine hervorragende Nassstandfestigkeit. Der Verbrauch bei ESTOL-Kontaktkleber D beträgt ca. 30 g/m und cm Schnittkantenhöhe.
ESTOL-Kontaktkleber D ist eine sichere und wirtschaftliche Alternative zum Fugenband. Die Wasserundurchlässigkeit wird durch das Prüfzeugnis der IFM-Rottweil bestätigt. Das Material nimmt hohe Zugspannungen auf. Fräskanten werden mit ESTOL-Kontaktkleber D sicher versiegelt.

ESTOL-Kontaktkleber D muss vor der Verwendung nicht aufgerührt werden. Nahtflanken sollten trocken und weitgehend staubfrei sein. Eventuell mit ESTOL-C40B5-S grundieren. ESTOL-Kontaktkleber D mit Pinsel, Spachtel oder mit dem speziell dafür vorgesehenen „Estol Rapid Gerät“ (empfiehlt sich bei größeren Deckenbaumaßnahmen) vollflächig auf die Nahtflanke in einer Stärke von 3 mm aufbringen. Nach einer Ablüftungsdauer von ca. 15 Minuten kann das Heißmischgut eingebaut werden.

ESTOL-Kontakkleber D wird in 25 kg Gebinden geliefert. Auf einer Palette sind 16 Gebinde verpackt. Im ungeöffneten Originalgebinde ist ESTOL- Kontaktkleber D ein Jahr lagerfähig. Die Gebinde vor längerer direkter Sonneneinstrahlung schützen. Kühl und trocken nicht im Freien lagern.
Gerne senden wir Ihnen kostenlos und unverbindlich ein Angebot und unsere technischen Merkblätter zu. Aus diesen Merkblättern können Sie weitere Daten und Hinweise zur Verarbeitung unserer Produkte entnehmen.