ESTOL-Flexosan eignet sich zur Sanierung von Rissen und feinen Haarrissen bis ca. 3 mm Breite. Die Untergrundtemperatur muss mindestens + 8 °C betragen.

ESTOL-Flexosan ist eine lösemittelfreie, kunststoffmodifizierte Bitumenemulsion zur Sanierung von Rissen auf Asphaltbelägen.
ESTOL-Flexosan ist kalt verarbeitbar.
ESTOL-Flexosan bietet optimale Flankenhaftung.
ESTOL-Flexosan verläuft bis auf die Risssohle.
Behandelte Risse sind wasserdicht versiegelt.
ESTOL-Flexosan eignet sich auch für Betonflächen (technische Beratung erforderlich).

Der Untergrund muss trocken, sowie frei von Staub und Schmutz sein. ESTOL-Flexosan ist bei Flächeneinbau direkt aus dem Eimer zu vergießen und mit einem Gummischieber auf der Fläche zu verteilen. Bei einzelnen Rissen ist der Einsatz vom ESTOL-Ziehschuh besonders effektiv. Direkt nach der Bearbeitung behandelte Fläche mit 2/5 Edelsplitt abdecken. Nach Abschluß der Arbeiten kann der Straßenverkehr nach ca. zehn Minuten wieder freigegeben werden.
Der Verbrauch ist abhängig von der Offenporigkeit des Asphaltbelages sowie der Breite und Tiefe der Risse. Die Verbrauchsmenge liegt bei ca. 1,5-2,0 kg/qm.

ESTOL–Flexosan ist in 30 kg Gebinden lieferbar. Auf einer Palette sind 16 Gebinde verpackt. Im ungeöffneten Originalgebinde ist ESTOL–Flexosan 6 Monate lagerfähig. Die Gebinde müssen frostfrei gelagert werden. Direkte Sonneneinstrahlung oder starke Wärmeeinwirkung ist zu vermeiden. Gerne senden wir Ihnen kostenlos und unverbindlich ein Angebot und unsere technischen Merkblätter zu. Aus diesen Merkblättern können Sie weitere Daten und Hinweise zur Verarbeitung unserer Produkte entnehmen.