Zur Broschüre

Die zu erwartende Verkehrsbelastung einer Straße bestimmt die Bauklasse und damit den mehrschichtige Aufbau der Straße.  Zwischen den jeweiligen Schichten kann eine Asphaltarmierung eingebracht werden. Asphaltarmierungsgitter sind in der Lage in diesen mehrschichtigen Asphaltsystemen, Zugkräfte aufzunehmen. Hierdurch kann schon beim Bau der Durchschlag von Rissen (Reflexionsrissen) in die darüber liegende Asphaltschicht minimiert oder gar verhindert werden.

Wenn Risse im Asphaltaufbau das wesentliche Problem darstellen, bieten die Asphaltarmierungen daher die Möglichkeit einer dauerhaften Sanierung.  Dies gilt für die Sanierungen von asphaltgebundenen Verkehrsflächen mit unterschiedlichen Rissbildern, die Sanierung von Betonfahrbahnen und für den Überbau von Anschlüssen, Schächten, Nähten und Fugen.

Mit uns als Fachverleger für die bewährten Armierungsprodukte aus dem Hause ADFORS kommen je nach Schadensbild und baulicher Maßnahme Vliesstoffe, Gitter-oder Verbundstoffe zum Einsatz. Ziel bei der Verwendung der unterschiedlichen Produkte ist entweder eine gleichmäßige Schichthaftung, eine abdichtende oder eine bewehrende Aufgabe sowie eine Verzögerung von Reflexionsrissen. Die Lebensdauer der Asphaltflächen verlängert sich dadurch um bis zu 300% und zukünftige Wartungskosten werden langfristig bis zu 50% verringert.

Unser Angebot bei der Asphaltarmierung reicht dabei von der kompletten Bauleistung bis hin kleineren Gittern für den Eigen-Einbau auf Kleinflächen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Verlegung von Asphaltgittern