C65B4-OB

Estol C65B4-OB wird für Oberflächenbehandlungen im Straßenbau eingesetzt und ist von Hand oder maschinell zu verarbeiten

Die Arbeiten sind bei Regen oder feuchtem Untergrund zu unterbrechen. Die Oberfläche ist vor Arbeitsbeginn zu reinigen.
Die Umgebungs – und Bodentemperatur muss mindestens 8 °C betragen. Die ersten Nächte nach dem Einbau darf kein Frost auftreten.
Einbauzeit: Mitte April – Mitte September.

Estol C6 5 B4 – OB in Fässern / Hobbocks muss vor jeder Verwendung gründlich aufgerührt werden. Bei Lieferung in Servicetanks ist das Material vor Gebrauch umzupumpen. Ist die Emulsion nicht homogen (zeigen sich beispielsweise Bitumenklümpchen oder Fäden) darf das Material nicht mehr verwendet werden. Bei maschineller Verarbeitung von C6 5 B4 – OB sind die vom Gerätehersteller angegebene n Bedingungen einzuhalten. Das verwendete Gerät muss für die Verarbeitung von Bitumenemulsionen gem. TL BE – StB 07 geeignet sein. Der Aufheizvorgang muss langsam und schonend von statten gehen. Die Temperatur von 75 °C darf auf keinen Fall überschritten werden, da dies die Entmischung oder Zersetzung des Produktes bewirken könnte. Das Material würde hierdurch unbrauchbar. ESTOL C6 5 B4 – OB wird auf der Oberfläche verteilt z.B. durch aufspritzen mit geeigneten Geräten. Die Verfestigung erfolgt nach dem Abstreuen mit Edelsplitt geeigneter Körnung und walzen mittels Gummiradwalze.

Bei mindestens 10 °C lagern. Wir empfehlen das Material möglichst zeitnah nach der Lieferung zu verarbeiten. Teilentleerte Gebinde möglichst schnell verarbeiten. Den Inhalt von beschädigten Gebinden in dichtschließende andere Verpackung umfüllen und ebenfalls möglichst schnell verarbeiten