Allgemein

Vertriebsmitarbeiter Steuerung und Koordination (m/w/d)

Wir suchen Sie! Wir, die Süddeutsche Teerindustrie GmbH & Co. KG in Malsch sind ein mittelständisches Unternehmen zur Herstellung von Straßenbau- und Bautenschutzprodukten und suchen zum nächstmöglichen Termin eine/n Vertriebsmitarbeiter/in Steuerung und Koordination (m/w/d) Als Mitarbeiter/in Vertriebssteuerung koordinieren Sie Vertriebsprozesse und sorgen für die operative Umsetzung der strategischen Unternehmensziele in

Teamleiter/in im Vertriebsinnendienst (m/w/d)

Wir suchen Sie! Wir, die Süddeutsche Teerindustrie GmbH & Co. KG in Malsch sind ein mittelständisches Unternehmen zur Herstellung von Straßenbau- und Bautenschutzprodukten und suchen zum nächstmöglichen Termin eine/n Teamleiter/in im Vertriebsinnendienst (m/w/d) Ihr Aufgabengebiet: Unterstützung der Geschäftsführung in allen operativen/strategischen Belangen wie: - Bearbeitung von Ausschreibungsunterlagen/Kalkulationsgrundlagen - Öffentlichkeitsarbeit -

C50BP1-S

ESTOL C50BP1-S muss vor jeder Verwendung gründlich aufgerührt werden. Ist die Emulsion nicht homogen (zeigen sich beispielsweise Bitumenklümpchen oder Fäden) darf das Material nicht mehr verwendet werden. Bei maschineller Verarbeitung von ESTOL-C50BP1-S sind die vom Gerätehersteller an gegebenen Bedingungen einzuhalten. Das verwendete Gerät muss für die Verarbeitung von Bitumenemulsionen ESTOL C50BP1-S gem.

C50B1-S

ESTOL-C50B1-S dient zum Verkleben von Asphaltschichten auf bituminösen Schichten und als Haftbrücke zwischen bituminösen Trag- und Zwischenschichten. ESTOL-C50B1-S ist eine kationische Bitumenemulsion mit Haft- und Lösemitteln. Sie entspricht der TL BE StB07. ESTOL-C50B1-S ist eine wasserdünne, braune Flüssigkeit die hochwirksame Aktivstoffe enthält. ESTOL-C50B1-S lässt sich ohne Erwärmen mit üblichen Spritzmaschinen aus

C60B4-S

ESTOL-C60B4-S bricht spontan bei Berührung mit Gestein. Nach erfolgtem Abbinden wird das Bindemittel durch Wassereinwirkung nicht mehr vom Gestein entfernt. Sie bindet auf feuchtem wie auch auf trockenem Gestein äußerst schnell ab. Aufgrund ihrer niedrigen Viskosität gilt sie als kalt verarbeitbar ESTOL-C60B4-S ist eine unstabile, kationische Bitumenemulsion mit einem Bindemittelgehalt von

C60BP4-S

ESTOL-C60BP4-S muss vor jeder Verwendung gründlich aufgerührt werden. Ist die Emulsion nicht homogen (zeigen sich beispielsweise Bitumenklümpchen oder Fäden) darf das Material nicht mehr verwendet werden. Bei maschineller Verarbeitung von ESTOL-C60BP4-S sind die vom Gerätehersteller an gegebenen Bedingungen einzuhalten. Das verwendete Gerät muss für die Verarbeitung von Bitumenemulsionen C60BP4-S gem. TL BE-StB

C40B5-S

ESTOL-C40B5-S dient zum Verkleben von Asphaltschichten auf bituminösen Schichten und als Haftbrücke zwischen bituminösen Trag- und Zwischenschichten. ESTOL-C40B5-S ist eine kationische Bitumenemulsion mit Haft- und Lösemitteln. Sie entspricht der TL BE StB07. ESTOL-C40B5-S ist eine wasserdünne, braune Flüssigkeit die hochwirksame Aktivstoffe enthält. ESTOL-C40B5-S lässt sich ohne Erwärmen mit üblichen Spritzmaschinen aus

C60B4-N

Neben der Eigenaufbringung durch den Kunden mittels einer „Spritzmaus“ oder unserem Servicetank, bieten wir auch maschinell mittels unseres Rampenspritzgerätes an. C60B4-N bricht spontan bei Berührung mit Gestein. Nach erfolgtem Abbinden wird das Bindemittel durch Wassereinwirkung nicht mehr vom Gestein entfernt. Sie bindet auf feuchtem wie auch auf trockenem Gestein äußerst schnell

C65BP4-REP

ESTOL C65BP4-REP wird für Oberflächenbehandlungen oder Reparaturarbeiten im Straßenbau eingesetzt und ist von Hand oder maschinell zu verarbeiten. Die Arbeiten sind bei Regen oder feuchtem Untergrund zu unterbrechen. Die Oberfläche ist vor Arbeitsbeginn zu reinigen. Die Umgebungs - und Bodentemperatur muss mindestens 8 °C betragen. Die ersten Nächte nach dem Einbau

C65BP4-OB

ESTOL C65BP4-OB wird für Oberflächenbehandlungen oder Reparaturarbeiten im Straßenbau eingesetzt und ist von Hand oder maschinell zu verarbeiten. Die Arbeiten sind bei Regen oder feuchtem Untergrund zu unterbrechen. Die Oberfläche ist vor Arbeitsbeginn zu reinigen. Die Umgebungs - und Bodentemperatur muss mindestens 8 °C betragen. Die ersten Nächte nach dem Einbau

Nach oben